Aktuelles Programm 2020

 

25.02.2020 Moderation: Petra Neftel, Veranstaltungsort: Fa. Liebherr Rostock

 

08:30 Uhr bis 09:30 Uhr - Come together

09:30 Uhr bis 10:00 Uhr - Grußworte

Herr Andree Iffländer, Wind Energy Network e. V.

10:00 Uhr bis 10:45 Uhr - Erfahrungen aus 10 Jahren Hoisttraining Bad Tölz

Herr Tobias Seidl, AMST Systemtechnik GmbH

10:45 Uhr bis 11:45 Uhr - Zehn Jahre Offshore-Netzanschlüsse in der Ostsee

Herr Dr. Henrich Quick, 50Hertz Transmission GmbH

11.45 Uhr bis 12:30 Uhr - Vergleichbarkeit und Anerkennungsmöglichkeit von Erste-Hilfe Kursen und GWO

Herr Dr. Gerhard Kraus, Mitglied der Arbeitsgruppen von GWO und DGUV

12:30 Uhr bis 13:30 Uhr - Lunch und Networking

13:30 Uhr bis 14:30 Uhr - Windenergie – in der Krise? Welche Chancen bietet ein Wandel?

Frau Maria von Stein, Hebewerk Consulting Hamburg

Frau Meike Siemen, Hebewerk Consulting Hamburg

14:30 Uhr bis 15:15 Uhr - Projekt Ocean Technology Campus (OTC) Rostock

Vorstellung der Campus-Idee, des Fraunhofer Digital

Ocean Lab (DOL), des Unterwasser- und Windtestfeldes

Herr Prof. Dr. Uwe Freiherr von Lukas,

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD

15:15 Uhr bis 16:00 UhrOn-Site-Training OSS WIKINGER

Herr Michael Pett, ISC Training & Assembly GmbH

 

 

26.02.2020 Moderation: Petra Neftel, Veranstaltungsort: Fa. Liebherr Rostock

 

08:00 Uhr bis 09:00 Uhr - Come together

10:00 Uhr bis 10:30 Uhr - The Energy Transition in Norway

Mr. Frank Emil Moen, Energy Innovation Norway

10:30 Uhr bis 11:00 Uhr - Evidence based safety training for offshore

Mr. Kjetil Torgeirsen, SAFER Norway

11:00 Uhr bis 12:00 Uhr - Klimanotstand in der Hansestadt Rostock

Herr Claus Ruhe Madsen, Oberbürgermeister HRO

12:00 Uhr bis 13:00 Uhr - Podiumsdiskussion (Moderation: Alexander Lukow)

Herr Claus Ruhe Madsen
Oberbürgermeister Hansestadt Rostock

Herr Andreas Wagner
Geschäftsführer Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE

Herr Dr. Joachim Krüger
Geschäftsführer Solarlite CSP Technology GmbH

Herr Thomas Lambusch
Präsident Nordmetall e. V.

Herr Christian Dahlke
Abteilungsleiter der Abteilung Energie, EM MV

13:00 Uhr bis 13:15 Uhr - Abschluss des Symposiums

 

Allgemeine Informationen zur Veranstaltung

Das 6. Offshore Symposium wird 2020 in den Konferenzräumen der Firma Liebherr-MCCtec Rostock GmbH stattfinden. Die Anschrift des Veranstaltungsortes lautet:

Liebherr-MCCtec Rostock GmbH
Liebherrstraße 1, 18147 Rostock

Für alle Teilnehmer des Symposiums besteht die Möglichkeit, kostenfrei Rollups und andere Werbematerialien mitzubringen. Bitte sprechen Sie Ihre Wünsche mit Herrn Stefan Boelck, s.boelck@isc-ta.com, +49 381 20268904 oder +49 152 54921693, zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass nur begrenzter Platz zur Verfügung steht. Die Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Ohne Absprache ist eine Mitnahme von Werbematerial nicht möglich.

Für den Zeitraum 24.02. bis 26.02 haben wir im Motel One Rostock ein Zimmerkontingent von 30 Zimmer (Nichtraucher) gebucht. Das Motel One Rostock erreichen Sie unter folgender Anschrift und folgenden Kontaktdaten:

Motel One Rostock
Schröderplatz 2, 18057 Rostock
Telefon: +49 381 666919-0
Fax: +49 381 666919-10
E-Mail: rostock@motel-one.com

Der Preis beträgt pro Nacht 59,00 Euro für das Einzelzimmer und 74,00 Euro für das Doppelzimmer. Die genannten Preise verstehen sich exklusive Frühstück in Höhe von 11,50 Euro pro Person und Tag. Im Hotel steht Ihnen kostenfreies WLAN zur Verfügung. Für die Buchung benötigen Sie eine Kreditkarte. Die Zimmer können 3 Tage vor der Anreise kostenfrei storniert werden und stehen Ihnen ab 15:00 Uhr am Anreisetag zur Verfügung. Bitte nennen Sie bei der Buchung das Stichwort: ISC Symposium 2020

Aufgrund der Pläne der norwegischen Regierung, könnte die Offshore Windenergie in Norwegen zukünftig industriepolitische, aber auch zunehmende energiewirtschaftliche Bedeutung erlangen. Deshalb beabsichtigen wir parallel zum Symposium eine Kontaktbörse für norwegische Unternehmen zu organisieren. Weitere Informationen werden dazu folgen.

 

Side-Events 25.02.2020, 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Alle Side-Events beginnen 2020 vom Lokschuppen, dem Ort der späteren Abendveranstaltung. Sie werden entweder direkt am Eingang von Ihrem Guide abgeholt oder steigen auf die an der Kaikante liegende M/S Jan Maat. Alle Teilnehmer versorgen wir während der Events mit heißen Getränken.

Bootsausfahrt Jan Maat
Wie jedes Jahr bieten wir ca. 20 Personen die Möglichkeit zu einer Ausfahrt mit der M/S Jan Maat. Erleben Sie das besondere Flair eines aus edlen Hölzern gebauten Schiffes auf der abendlichen Warnow. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Bitte denken Sie an wettergerechte Kleidung.

Besichtigung Marienkirche
Die Marienkirche ist die evangelisch-lutherische Hauptkirche Rostocks und ein Hauptwerk der norddeutschen Backsteingotik. Wir haben für Sie eine ganz spezielle Führung organisiert. Sie werden auch die Plätze in der Kirche sehen, die den Besuchern normalerweise verborgen bleiben. Dazu gehört neben der Besteigung des ca. 86 m hohen Turm und einem Blick in das Uhrwerk der Astronomischen Uhr auch der Rundgang über das Gewölbe der Kirche. Die Führung findet aus statischen Gründen in zwei Gruppen mit jeweils maximal 15 Personen statt.

Henkerführung durch Rostock
Lernen Sie Rostocks Geschichte aus einer anderen Perspektive kennen und begleiten Sie den Rostocker Henker auf einem Rundgang zu den Orten seiner Tätigkeit. Der auch Scharfrichter genannte Henker gehörte im Mittelalter zu den „unehrlichen“ Berufen und war damit von vielen Teilen des gesellschaftlichen Lebens isoliert. Jedoch waren Henker auch durchaus wohlhabende Leute. Arbeit gab es zu jeder Zeit reichlich. Der Henker wird von spannenden Kriminalgeschichten Rostocks berichten können. Erfahren Sie dabei allerlei Kurzweiliges und Kurioses über seine viel-fältigen Aufgaben. Was war die Spatzensteuer, das Hundeschlagen oder das „Ausbringen der Priveten“ und warum musste das „Haar von den Straßen“? Und ist Ihnen eigentlich schon einmal aufgefallen, wie viele mittelalterliche Folter- und Todesarten in unseren heutigen Sprachgebrauch gelangt sind, ohne dass wir uns dessen bewusst sind? Sie werden staunen!

 

Abendveranstaltung 25.02.2020 ab 19:30 Uhr, Veranstaltungsort: Lokschuppen

Die Abendveranstaltung des 6. Offshore Symposiums findet 2020 im liebevoll restaurierten Lokschuppen im Rostocker Stadthafen statt. Das Holzgebälk erinnert an die einstige Bestimmung des traditionsreichen Gebäudes, das eine besondere Atmosphäre für das Abendprogramm garantiert. Wieder mit dabei ist die Band Weekenders. Die Anschrift des Lokschuppen lautet:

Lokschuppen im Rostocker Stadthafen
Am Strande
18055 Rostock

 

zurück